Mission Trail

Heute gibt es Motive aus meinem Fotoarchiv. Es ist schon interessant, wie die Zeit ein anderes Licht auf Fotos wirft. Damit meine ich, an einigen Fotos, die ich unmittelbar nach der Aufnahme aussortiert bzw.uninteressant gefunden hatte hatte, finde ich mittlerweile Gefallen. Zudem hat sich meine Bildbearbeitung verändert und das ändert natürlich auch meine Fotos. Gut, dass es Speichermedien gibt.

Heute zeige ich Eindrücke vom El Paso Mission Trail. Hauptbestandteil sind (natürlich) die drei Kirchen: Ysleta Mission, Socorro Mission und San Elizario Chapel. Und dazwischen gibt es Baumwoll- und andere Felder, verfallene und bewohnte Häuser und jede Menge ländliches Texas. Übrigens ein spanisch geprägtes Texas.

In letzter Zeit mache ich mir ständig Gedanken, wie ich mich fotografisch weiter entwickeln möchte bzw. wohin mich meine Fotografie führt. Ich denke darüber nach, welche Fähigkeiten ich ausbauen möchte und in welchen Bereichen ich dringenden Lernbedarf habe. Und was soll ich sagen, es gibt so viel, was ich machen möchte oder könnte und genauso viel, was mich gar nicht interessiert. Aber zu viel ist verwirrend. Und darum habe ich mir zunächst vorgenommen mich mit künstlichem Licht auseinanderzusetzen. Gerade im Winter ist es in unseren Breitengraden einfach nur dunkel und das ist für meine Alltagsfotografie oft ein erhebliches Hindernis – ganz besonders natürlich dann, wenn man die Stunden mit natürlichem Licht im Büro verbringt. Nun kommt zwar der Sommer mit all seinen reizvollen Aspekten, aber mit künstlichem Licht umgehen zu können schadet nicht. Der nächste Winter kommt bestimmt. Zuerst will ich mich also mit meinem (Aufsteck-)Blitz anfreunden. Ich habe ihn und nutze ihn. In voller Automatik. Die Ergebnisse finde ich oft unbefriedigend und eher unschön. Da müsste also noch mehr gehen. Überhaupt habe ich vom Blitz und seinen Einstellungen viel zu wenig Ahnung. Das wird sich nun ändern. Überhaupt finde ich es sehr belebend neue Dinge zu lernen. Und das gilt nicht nur für meine Fotografie.

Ich wünsche Euch einen entspannten Sonntagabend.

Annett

Advertisements

6 Kommentare zu „Mission Trail

  1. Mir gefällt die „Gegensonne“ am besten, ich mag die Linsenflecke.
    Bei unseren dunklen Wintern ist Kunstlicht schon ein interessantes Thema. Mich begeistern auch immer Lichtstimmungen,
    Z.B hier: http://www.eugeniorecuenco.com/exhibitions.html
    Blitz ist natürlich einfach und indirekt angewendet gibt er einfach nur Licht für ein technisch gutes Foto, für Lichtstimmungen braucht man dann Leuchten und der Aufwand ist dann erheblich.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, zu künstlichem Licht gehört mehr als der Blitz, aber ich fange erst mal damit an, was ich habe und ich denke, ich könnte meinen Blitz besser nutzen. Ich fang klein an. 
      Ich glaube, Du hast falsch verlinkt – ich lande bei den Ausstellungen. Ich habe mir aber die Fotos des Fotografen angesehen. Meinst Du ein bestimmtes bzw. eine bestimmte Serie, die Dir gefällt?

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s