12 magische Mottos – Auf den Spuren von Geschichte und Vergangenheit

Paleica schickt uns diesen Monat auf die Spuren von Geschichte und Vergangenheit – etwas das man genaugenommen überall findet. Ich dachte zuerst an unsere Dorfkirche, die im 17. Jahrhundert das erste Mal umgebaut wurde. Geschichte und Vergangenheit ohne Ende, fotografisch für mich aber uninteressant. Ich dachte an meinen Sohn – 6 Jahre Geschichte und Vergangenheit hat er zu bieten. Ein Wimpernaufschlag im Angesicht der Evolution, aber eine Ewigkeit für mich. Aber sollte vielleicht nicht doch etwas mit ein wenig mehr Vergangenheit her? Wie so oft bei Paleicas Monatsthemen stieg ich in mein Fotoarchiv und habe einen Ort gefunden, der für mich Geschichte und Vergangenheit hat. Ein Ort, der mich von Beginn an begeistert hat. Zudem ist er ausgesprochen populär bei Fotografen (und natürlich auch Nicht-Fotografen). Ich meine den vermutlich bekanntesten Slot Canyons der USA: den Upper Antelope Canyon in Arizona.

Ich habe diesen Canyon 2008 besucht. Und ja, fotografisch ist er total reizvoll. Aber für mich hat er neben der beeindruckenden Schönheit, auch Geschichte und Vergangenheit. Es ist nicht meine Geschichte, aber es ist eine Geschichte um die man nicht umhin kommt, wenn man den Südwesten der USA besucht. Es ist die Geschichte der Ureinwohner dieses Landes. Überall sind ihre Spuren sichtbar. Überall zeigt sich ihre Geschichte. Und doch ist es (leider) eine Geschichte der Vergangenheit. Und obwohl es andere Orte mit deutlicheren Spuren ihrer Vergangenheit gibt, hat es mir dieser Canyon angetan. Ich habe in meinem damaligen Blog Folgendes geschrieben:

„… für die Navajo-Indianer ist dieser Canyon ein spiritueller Ort. Bevor sie ihn betreten, sammeln sie sich und konzentrieren sich ganz auf dieses Ereignis. Und wahrlich, auch als wir ihn betreten haben, umfing uns ein Gefühl der Ruhe … und der Erhabenheit. Dieser Canyon strahlt defintiv etwas Besonderes aus.“

Ich war leider nicht lange und schon gar nicht alleine im Canyon, aber es ist ein wunderbarer Ort und er eignet sich hervorragend für spirituelle Erfahrungen. Zumindest könnte den meisten von uns bewußte Aufmerksamkeit in diesen schnellen und flüchtigen Zeiten gut tun. Es gibt so unglaublich viel Ablenkung und unnütze Informationen in unserer modernen Welt. Und dann tritt man in diesen Canyon ein und wird in eine andere Zeit katapultiert. Die Schönheit des Canyons hält unsere Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt. Faszinierend sind auch die Formen des roten Sandsteins, die Wind und Wasser im Laufe der Zeit in dieses Stück Felsen geformt haben. Es gibt viel zu sehen und spüren. Und Euch zeige ich nun ein paar Fotos aus diesem Stückchen Geschichte und Vergangenheit. Und obwohl roter Sandstein toll ist, habe ich mich für eine monochrome Variante entschieden – die Strukturen kommen so intensiver zur Geltung. Für diesen Blogbeitrag wollte ich die Spuren der Geschichte zeigen. Nämlich die Spuren, die Wind und Wasser im Sandstein hinterlassen haben. Das wunderbare Rot hätte da nur abgelenkt.

dsc_1834

dsc_1802

dsc_1826

dsc_1811

dsc_1819

dsc_1813

dsc_1815

dsc_1818

dsc_1838

dsc_1840

dsc_1816

dsc_1833

dsc_1847

„Listen to the voice of nature for it holds treasures for you.“

(Indianisches Sprichwort)

Annett

Advertisements

13 Kommentare zu „12 magische Mottos – Auf den Spuren von Geschichte und Vergangenheit

  1. Hallo liebe Annett, deine Entscheidung, hier die Aufmerksamkeit auf die Strukturen zu lenken und das unglaublich tolle Rot, das ich von anderen Fotos des Canyon kenne, wegzulassen, finde ich gerade bei dem Thema genau richtig. Die Bilder sind sehr schön. In der Natur strotzt es nur so von Ästhetik – wunderschön! Auch deinen Text zu den Fotos mag ich sehr, vor allem das unten angebrachte, wichtige indianische Sprichwort. Ein rundum stimmiger Beitrag zu Paleicas Mottos und voller Magie… ich freu mich so, diese Aktion noch gefunden zu haben, bevor das Jahr rum ist – genau aus dem Grund, solche Beiträge dadurch zu finden! ❤︎

    Gefällt 1 Person

  2. In SW kommen die Strukturen wirklich großartig heraus. Die farbigen sind auch sehr schön, bei manchen sehen die Felsen wie Schleier aus, aber deine Entscheidung für SW um den Aspekt der Zeit, die hier am Gestein gearbeitet hat herauszubringen verstehe ich gut.Die Bilder sind eindrucksvoll !

    Gefällt 1 Person

  3. Tolle Aufnahmen, Strukturen, Licht und Schattenl sind wunderschön aufeinander abgestimmt. Man kann durch die Bilder ahnen, welche Erhabenheit der Ort ausstrahlt.
    Übrigens habe ich auch kurz an die Kirche in unserem Ort gedacht. Aber ich wollte nicht einfach nur etwas altes fotografieren, es sollte zumindest für mich von Bedeutung sein … eine Geschichte haben.

    Gefällt 1 Person

  4. Krasse Aufnahmen und ganz schön mutig, hier die Farbe rauszunehmen. Aber das macht die Serie auch so besonders. Den Canyon in bunt habe ich gefühlt schon hundertmal gesehen, so noch nie. Danke.
    Das viertletzte wirkt auf mich besonders interessant, erscheint der Sand doch fast als fließendes Wasser.
    Auch wir haben den Canyon auf unserer Tour weggelassen, wie Paleica. Aber ich glaube der Grund war die Anmeldung, die man benötigt. Dort am Morgen im Büro vorzusprechen, einen Umweg von vielen Kilomentern mit Hotelübernachtung eingeplant, und dann keines der Tickets für den Tag zu bekommen, das war nicht unseres….

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für Deinen Zuspruch. Ich hatte ursprünglich nicht vor, die Fotos in schwarz/weiß zu zeigen, aber bei der Bearbeitung hatte ich eines umgewandelt und fand das Ergebnis so überzeugend und passend, dass die anderen folgen mussten 😉

      Bei diesen Slot-Canyon muss man sich übrigens nicht anmelden – nur Wartezeit mitbringen. Da man nicht selbst zum Canyon fahren kann, sondern gefahren wird. Die Anmeldungen und das Verteilen von „permits“ kenne ich von so empfindlichen Sandsteinformationen wie „The Wave“ z. B. Meinst Du die vielleicht?

      Schönen Sonntagabend, Annett

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s